Produkttest Krups CZ7101 Cook4Me + ❤️

Hallo ihr Lieben, 💖

Vor ca. 3 Wochen. bekam ich völlig überraschend die Zusage vom Reviewclub, dass ich den tollen Multikocher CZ7101 Cook4Me + von Krups 4 Wochen lang testen dürfte.

Ich wollte schon immer einen solchen Multikocher haben, denn er erleichtert einen zum einen die Zubereitung eines sehr leckeren Essens. Anderseits besitzt er eine Menge Rezepte auf Abruf, wo man sich jederzeit inspirieren lassen kann.

Nun möchte ich euch die Bedienbarkeit des Multikochers etwas näher vorstellen.

Kommen wir nun zur Hauptseite des Cook4Me+. Diese besteht aus insgesamt 6 Menüpunkten. Man erreicht die jeweiligen Menüpunkte mit dem Drehknopf unterhalb des Bildschirms.

Der erste Menüpunkt nennt sich Zutaten. Dort können sie sich unter den versch. Unterpunkten, wie Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst etc. ihre Zutat aussuchen. Anschließend müssen sie die Mengenangabe in Gramm angeben und daraufhin startet der Multikocher entweder einen Gar- oder Bratvorgang.

Der nächste Menüpunkt ist Manuell. Unter diesen Punkt können Sie eigenständig einen Garvorgang, Bratvorgang, Aufheizen oder Warmhalten starten. Dabei ist es völlig unabhängig, welches Produkt und wie viel davon man kochen will.

Der nächste Menüpunkt ist der Aus-Knopf. Damit schaltet man das Gerät aus. Allerdings kann man auch einfach den Stecker ziehen, denn das Ergebnis ist schlussendlich das gleiche. 😅

Der wichtigste Menüpunkt ist Rezepte. Unter diesem Punkt kann man sich zuerst zwischen Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise entscheiden. Anschließend wird einem eine Vielzahl an mögliche Gerichte vorgeschlagen.

Der nächste Menüpunkt ist Favoriten. Darunter kann man sich seine Lieblingsgerichte speichern und muss sie nicht in der großen Liste suchen.

Der letzte Menüpunkt ist Einstellungen. Darunter könnt ihr u.a. die Sprache ändern.

Kommen wir nun zum aller ersten Gericht, welches ich mit dem Multikocher gekocht habe. Ich habe mich dabei für das Hauptgericht One Pot Pasta Pizza-Style entschieden.

Man wählt im Anschluss dann die Anzahl der Personen. Wir haben uns für 4 Personen entschieden, damit wir gleich am nächsten Tag für die Arbeit noch ein leckeres Gericht haben.

Hier seht ihr einmal die Zutatenliste für 2 Personen. Wenn ihr euch, wie wir für 4 Personen entscheiden, werden die Zutatenmengen vom Multikocher einfach verdoppelt.

Nachdem man sich die Zutatenliste angesehen hat kommt man nun zur Zubereitung. Das Gerät informiert einen dabei das in dem Fall die Zubereitung 10 min. und das Garen nochmal 4 min. in Anspruch nehmen wird.

Der nächste Schritt ist die Bestätigung für den Start des Rezeptes. Den man kann sich ja auch erstmal nur informieren, welche Zutaten und wie viel Zeit für das Rezept benötigt wird.

Und schon geht es los. Das Gerät gibt einen die Anweisungen, welche Zutaten zuerst in den Multikocher kommen sollen.

Allerdings könnt ihr hier erkennen, dass er in seinem gestarteten Rezept keinen Bezug auf die Mengenangabe nimmt. Deswegen empfehle ich euch, entweder vorher das Rezept abzufotografieren, aufzuschreiben oder im beigefügten Rezeptebuch nachzuschlagen.

Zum Würzen des Gerichtes verwende ich aus meinem Telekom Mega-Deal den Italian-Allrounder von Just Spices. Ihr legt alle Zutaten roh in den Behälter. Den beispielsweise die Nudeln, werden beim Kochen durch die passierte Tomatensauce automatisch al dente.

Anschließend kommen die restlichen Zutaten noch in den Behälter.

Aufmerksame Leser werden sich nun wundern, wo die Oliven sind, welche auf der Zutatenliste mit stand. Wir essen Oliven nicht so gern, deswegen habe ich darauf in meinem Rezept verzichtet. Ihr könnt also jederzeit auch etwas variieren, um es auf eure Bedürfnisse anzupassen.

Anschließend startet der Mulitkocher den Vorgang Aufheizen. Ihr könnt anhand des gelb-roten Balkens erkennen, wie weit der Aufheizen-Vorgang vorangeschritten ist.

Nach Beendigung des Aufheizens kommt nun der Garvorgang. Dieser dauert insgesamt 4 Minuten. Auch hier seht ihr anhand des Kreises wie weit dieser Vorgang fortgeschritten ist.

Anschließend ist das Rezept fertig und somit verzehrfertig. Das Gerät startet automatisch mit dem Warmhalten. Das finde ich sehr praktisch, wenn man beispielsweise doch noch länger mit anderen Aufgaben beschäftigt ist.

Nun müsst ihr einfach nur den Deckel öffnen und schon, könnt ihr eurer Rezept genießen.

Ich finde es sehr toll, dass das Gerät einen Guten Appetit wünscht.

Nun noch einmal schön umrühren, damit sich alle Zutaten nochmal gut vermischen können und schon könnt ihr euer gekochtes Gericht genießen.

Das Endergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen und war auch sehr lecker. Die Nudeln waren auch gut durchgekocht und überhaupt nicht mehr roh. Ich habe es leider mit meinem Italian-Allrounder Gewürz zu gut gemeint, weswegen es ganz schön scharf war. Aber der Multikocher hat tolle Arbeit geleistet.

Als nächstes möchte ich euch meine Lieblings-Vorspeise vorstellen. Die Rede ist dabei von Ratatouille.eses besteht normalerweise aus Aubergine, Paprika, passierte Tomaten, Zwiebeln usw.

Wie ihr anhand der Zutaten erkennen könnt, habe ich mein Ratatouille etwas abgewandelt.

Ich verwende für mein Ratatouille:

  • Champignons
  • Broccoli
  • Zucchini
  • Zwiebeln
  • Passierte Tomaten
  • Knoblauch

Als erstes werden dabei die Champignons mit ein wenig Öl angebraten.

Nach und nach werden alle weiteren Zutaten hinzugeben.

Diese Zutaten werden nun für 6min. gut durchgegart und können anschließend verzehrt werden.

Das Endprodukt im Kochtopf sieht dann letztendlich so aus.

Auch das leckere Endergebnis kann sich sehen lassen und ich kann es euch nur empfehlen mal nachzukochen. Absolut lecker und ganz einfach zubereitet.

Mein Fazit zu dem Multikocher ist eindeutig. Ich kann ihn nur jeden empfehlen, der eventuell nicht der Superkoch ist, aber dennoch tolle Gerichte zubereiten möchte. Ich bin absolut begeistert und werde mir diesen Multikocher definitiv demnächst auch privat kaufen.

Ihr bekommt den Multikocher für 280€ bei beispielsweise Amazon oder Otto. Das Top-Produkt dieser Multikocher, der Thermomix von Vorwerk kostet vergleichsweise 1.000€.

Habt ihr solch einen Multikocher bereits daheim?

Bis bald,

Eure Peggy 😘

*Dieser Beitrag enthält Werbung. Dieses Produkt wurde mir kostenlos für 4 Wochen zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst meine Meinung zu diesem Produkt in keinsterweise.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s